Bitte Vormerken!

Im November: Vortrag "Traumatherapie"

An ein Trauma würden Betroffene am liebsten gar nicht rühren. Zu stark ist die Verletzung, das Gefühl der Bedrohung. Menschen, die unter posttraumatischer Belastungsstörung leiden - auch viele Skin Picker - verbringen ihr Leben damit, das Trauma zu verdrängen. Das Erlebte lässt sich aber nie ganz "wegdrücken". Deshalb leiden viele Betroffene, ohne so richtig zu wissen warum.

Neben den klassischen Trauma-Ursachen wie körperlicher Missbrauch oder Krieg können auch andere Erlebnisse zu Auslösern werden, die nach außen hin vielleicht gar nicht so bedrohlich wirken. Entscheidend ist, wie der oder die Betroffene es erlebt.

 

Mit neueren Methoden, vor allem Somatic Experiencing, kann man die Belastung durch das Trauma lösen, ohne sich an das Erlebnis selbst zu erinnern.

 

Barbara Schubert ist Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Praxis in Frankfurt. Als (ehemalige) Skin-Picking-Betroffene ist sie Coautorin unseres Buches "In meiner Haut. Leben mit Skin Picking". Sie arbeitet bei Trauma-Klienten mit Kognitiver Verhaltenstherapie, Ego-States, EMDR und Somatic Experiencing.

 

In dem Vortrag wird Barbara Schubert schildern, was Traumata mit Skin Picking zu tun haben können und wie die Therapie funktioniert.

 

Der Vortrag findet statt am

Sonntag, 26. November 2017, 15 bis 17 Uhr

Ort: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Marsilstein 4-6, 50676 Köln, 2. Etage

Der Eintritt ist frei - auch für Nicht-Mitglieder der Selbsthilfegruppe!


Wow!

Neue Selbsthilfegruppe in Braunschweig

Skin Picking Selbsthilfegruppe - Neugründung in Braunschweig
Flyer der neuen Selbsthilfegruppe in Braunschweig

Das sind doch mal gute Neuigkeiten: In Braunschweig gründet sich derzeit eine neue Selbsthilfegruppe! 

 

Da es bisher so wenige Selbsthilfegruppen für Skin Picking gibt - außer der Kölner Gruppe tut sich nur in Berlin, Stuttgart und vielleicht noch Wien etwas - begrüßen wir natürlich jede neue Gruppe auf das Herzlichste. Aber in diesem Fall ist der Standort besonders gut, denn in Braunschweig und Umgebung gab es bisher überhaupt kein Hilfeangebot für Skin Picker. Jedenfalls keines, von dem wir wüssten.

 

Deshalb gratulieren wir der Initiatorin ganz herzlich zu ihrem Mut und ihrem Elan. Vielen Dank! 

 

Einen Flyer gibt es auch schon. Und so wie ich die Initiatorin kenne, hat sie ihn auch schon eifrig verteilt. 

 

Wir wünschen euch schöne Gruppen-Erlebnisse und viel Erfolg in der Auseinandersetzung mit Skin Picking!


Rezension von "In meiner Haut"

Das schreibt die "Z aktuell"

Die Zeitschrift "Z aktuell" ist das Sprachrohr der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen (DGZ). Da Skin Picking, zumindest laut DSM-5, seit 2013 zu den zwangsverwandten psychischen Störungen zählt, ist es auch in der Zeitschrift gelegentlich Thema. 

 

Ich freue mich, dass Antonia Peters, die Vorsitzende der DGZ, unser Buch gelesen und rezensiert hat. Sie hat ein besonderes Verständnis von Skin Picking, denn früher litt sie unter Trichotillomanie (zwanghaftem Haare ausreißen), was dem Skin Picking sehr ähnlich ist. Über 20 Jahre leitete sie eine Selbsthilfegruppe und betreibt nach wie vor die Infostelle Trichotillomanie.

 

Antonia hat auch schon selber ein Buch zum Thema geschrieben (mehr dazu hier). Darum kann sie besonders gut beurteilen, ob "In meiner Haut" hilfreich ist.

 

Vielen Dank, Antonia!


Neues Buch über Skin Picking

"In meiner Haut" schon in der 2. Auflage!

Buchcover "In meiner Haut"
"In meiner Haut": 16 AutorInnen haben mitgeschrieben, -gezeichnet und -fotografiert

Wir sind mächtig stolz: Gut zwei Monate nach Erscheinen von "In meiner Haut. Leben mit Skin Picking" im Oktober musste der Mabuse-Verlag schon nachdrucken! Das Buch gibt es seit Anfang 2017 schon in der zweiten Auflage.

 

Im deutschsprachigen Raum ist es das erste Buch von Skin Pickern für Skin Picker sowie ihre Freunde und Angehörigen.

 

"In meiner Haut" enthält nicht nur spannende Lebensgeschichten, in denen sich jede*r Betroffene sehr gut wiedererkennen kann. Sondern auch die Fakten rund um diese noch viel zu unbekannte psychische Störung. Wie definiert man, ob jemand Skin Picking hat? Was hat Skin Picking mit Zwängen zu tun? Oder mit BFRBs, den so genannten körperbezogenen, sich wiederholenden Handlungen? Wir berichten über die Pionierinnen in Kanada und den USA, die Skin Picking erst bekannt gemacht haben. Einzigartig ist auch die Perspektive einer Frankfurter Psychotherapeutin, die als ehemalige Betroffene jetzt Skin Pickern hilft. Sie erzählt aus ihrer therapeutischen Arbeit.

 

Einmalig, aufschlussreich und auch schön finden wir Macher*innen den vierfarbigen Bildteil. Hier zeigen Betroffene ihre künstlerische Auseinandersetzung mit Skin Picking. Wir beschreiben, wie Selbsthilfe funtioniert, zum Beispiel, wie man eine Selbsthilfegruppe organisiert. Natürlich haben wir einige Tipps gegen Skin Picking in unserem Buch versammelt. Wer auf eigene Faust weiterrecherchieren will, findet in unseren Literatur- und Webstipps jede Menge Hinweise.

 

Übrigens: "In meiner Haut" ist, wie wir finden, auch für Ärzt*innen und Therapeut*innen eine lohnende Lektüre. Denn immer wieder erleben wir, dass Fachleute mit dem Begriff Skin Picking nur wenig anfangen können. Versprochen: Wenn Sie dieses Buch lesen, werden Sie sich sehr gut in ihre Patient*innen hineinversetzen können. Und die grundlegenden Fach-Informationen liefert es ebenfalls.

 

Am besten verkauft sich das Buch über Amazon. Wer lieber den sehr netten und engagierten Mabuse-Verlag unterstützen will: Hier geht es direkt zur Verlags-Bestellseite. ;-)

 

(10.03.2017)


Yesss!

Neue Gruppe in Stuttgart!

Sie ist zwar schon im August 2015 entstanden, aber die Info ist erst jetzt hierhin vorgedrungen: In Stuttgart gibt es eine Selbsthilfegruppe zu Skin Picking!

Das ist toll, viel Erfolg den Macherinnen!

 

Hier die Kontaktadresse:

http://www.kiss-stuttgart.de/index.php?docid=37&detailsparte=Dermatillomanie


Wir sind Social

Skin Picking und Co heißt bei Facebook "In meiner Haut"

Mehrmals wöchentlich neue Infos zum Thema bietet unsere Facebook-Page.

Du kannst sie liken und teilen - und so dazu beitragen, dass die Öffentlichkeit mehr über Skin Picking erfährt.

Unser Ziel ist, möglichst vielen Betroffenen zu zeigen: Du bist nicht allein! und: Es gibt Hilfe!


Skin-Picking-Flyer

 Weil es inzwischen doch ein paar Neuerungen gab - unter anderem ist Skin Picking jetzt als psychische Störung laut DSM 5 anerkannt -, haben wir den Flyer unserer Selbsthilfegruppe überarbeitet. Er ist in einer Auflage von 2500 Stück gedruckt worden. Stand April 2014

 

Wer einen Packen Flyer zum Weiterverteilen in den Hautarztpraxen, Beratungsstellen und Kosmetikerpraxen in seiner/ihrer Nähe bestellen möchte, schicke mir bitte eine Mail mit der Versandadresse. Dazu kann man das Kontaktformular nutzen. Vielen Dank schon mal!

 

Hier ist der Flyer zum Herunterladen und Ausdrucken. Wir hoffen, dass er es denjenigen, die erkannt haben, an welcher Störung sie leiden, leichter macht, darüber zu sprechen - zum Beispiel mit Ärzten oder Freunden.

 

Zum Herunderladen bitte auf "Download" drücken:

Download
SP innen
Skin_picking_innen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB
Download
SP außen
Skin-picking_aussen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Hinweis: Zum Öffnen eines PDF-Dokuments brauchen Sie "Acrobat Reader". Das Programm bekommen Sie kostenlos unter http://get.adobe.com/de/reader/


Zum Ausfüllen:

Selbstbeobachtungs-Bögen

Zum Teil ausgefülltes Wochenprotokoll
Zum Teil ausgefülltes Wochenprotokoll

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Schritt gegen Dermatillomanie ist, das eigene Verhalten besser kennen zu lernen.

Wir stellen zwei Selbstbeobachtungs-Bögen zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung und erklären, wie man sie ausfüllt.


Hier geht es zu den Bögen